Datev

Die awicontax nutzt als Mitglied die Softwarelösungen der DATEV e.G. Hier möchten wir Ihnen einige Neuerungen und gängige Produkte vorstellen, deren Einsatz bei der Betreuung unserer Mandanten für uns bereits als Selbstverständlich gilt.

Einsatz des digitalen Belegaustausches

Einsatz des Bankkontoauszugsmanagers Datenaustausch mit Kreditinstituten

Wenn man von durchgängigen Geschäftsprozessen als wesentliche Erfolgsfaktoren von Unternehmen spricht, sind nicht nur interne Prozesse gemeint. Auch übergreifende Geschäftsprozesse sollten durchgängig und ohne Medienbrüche gestaltet sein.

Die Anbindung von Unternehmen an die Kreditwirtschaft unterstützt diese übergreifenden Geschäftsprozesse. Die professionelle Unterstützung des Mandanten durch den steuerlichen Berater, die gute Zusammenarbeit zwischen beiden sowie die bewährten DATEV-Lösungen schaffen die Voraussetzung für den reibungslosen Datenaustausch mit dem Kreditinstitut.

Der steuerliche Berater und DATEV bieten daher für den Datenaustausch von Zahlungsaufträgen, Kontoauszugsinformationen und Abschlussdaten Lösungen, mit denen sich diese Anbindung optimal nutzen lässt. Der gegenseitige Datenaustausch zwischen Mandant bzw. steuerlichem Berater und den Banken wird damit zum Vorteil aller vereinfacht.

Kostenrechnung

  • Kosten verursachungsgemäß auf Bereiche/Produktgruppen/Aufträge verteilen
  • Erlöse, Kosten und Deckungsbeiträge von Unternehmensbereichen analysieren
  • Handlungsbedarf im Unternehmen erkennen und Entscheidungsfindung unterstützen

Die Kostenrechnung beantwortet wichtige Fragen, beispielsweise welche die wesentlichen Kostentreiber im Unternehmen sind oder welche Produkte und Dienstleistungen den größten Gewinn bringen. Das Programm ist für alle Branchen in Produktion, Handel und Dienstleistung das richtige Werkzeug: für Filialunternehmen, Franchisebetriebe, Bau- oder Transportunternehmen, Verbrauchermärkte usw. Egal, ob Aufträge, Projekte, Baustellen, Filialen oder Produktlinien abgerechnet werden sollen.

Im Programm Kostenrechnung werden die Stammdaten eingerichtet und die Auswertungen direkt am PC erstellt. Optional können Auswertungen auch im DATEV-Rechenzentrum gedruckt oder der Datenbestand dort gesichert werden.

Eine Schnittstelle übernimmt Buchungen aus Rechnungswesen. Beim Buchen unterstützt eine Plausibilitätsprüfung. Diese informiert z. B., wenn vergessen wurde, eine Kostenstelle einzugeben oder wenn die eingegebene Kostenstelle für das bebuchte Konto nicht zulässig ist. Auch die Neuanlage von Kostenstellen/-trägern ist direkt möglich.

  • Vorbereitete Musterlösungen für verschiedene Branchen
  • Branchenneutrale Lösungen z. B. für Zuschlagskalkulation oder Deckungsbeitragsrechnung
  • Kostenstellenverteilung: Umlagen und innerbetriebliche Leistungsverrechnungen
  • Kontenverteilung: indirekte Verrechnung von Kontenwerten
  • Budgetverwaltung: kein unbemerktes überschreiten eines festgelegten Budgets
  • Chefübersicht: das ganze Unternehmen auf einen Blick, auch als Grafik
  • Betriebsabrechnungsbogen: Werte pro Kostenstelle/-träger
  • Konsolidierter Betriebsabrechnungsbogen: Zusammenfassung von Kostenstellen/-trägern zu Bereichen
  • Zeitreihe: monatliche Ist-Werte einer Kostenstelle bzw. eines Kostenträgers nebeneinander, zusätzlich als Grafik verfügbar
  • Kostennachweis: Detaillierte Informationen über die Einzelbewegungen
  • Saldenlisten: Vergleich der Kostenrechnungsergebnisse mit der Finanzbuchführung

Demo bei DATEV –> Link fehlerhaft

Zahlungsverkehr

Bankgeschäfte elektronisch über das DATEV-Rechenzentrum abwickeln (Electronic Banking)
Zahlungen elektronisch abwickeln
Kontoumsätze elektronisch abrufen

Das Programm Zahlungsverkehr übernimmt Zahlungsdaten aus den Programmen des Rechnungswesens, der Personalwirtschaft und der Eigenorganisation. über das DATEV-Rechenzentrum werden Zahlungsaufträge an die Bank gesendet und elektronische Kontoumsätze abgerufen. Zusätzlich stehen für den konventionellen Weg die Ausgabe im Datensatzformat DTAUS und der Druck auf Formulare bereit.

Auslands-, Europa- und SEPA-Überweisungen inkl. Meldewesen können elektronisch über das DATEV-Rechenzentrum oder als DTAZV / Sepa -Datei-Datei ausgegeben werden.

Leistungen

  • Zentrale Abwicklung aller Zahlungsausgänge in einem Programm
  • Änderungsmöglichkeit für aus anderen Programmen übernommene Zahlungsdaten
  • Anlage von wiederkehrenden Zahlungen inklusive Terminverwaltung und -überwachung
  • Datenübertragung per HBCI PIN/TAN (iTAN, mTAN, TAN-Generatoren), EBICS/FTAM mit Freigabebeleg oder elektronischer Unterschrift, RZ-Bankinfo (Kontoumsätze)
  • Verwaltung und Archivierung der Zahlungsaufträge im DATEV-Rechenzentrum
  • Freigabe mit bis zu neun EBICS/FTAM-Unterschriften möglich
  • Grafische Auswertungen